Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Admin
Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 09.11.17
Alter : 25
Benutzerprofil anzeigenhttp://jerrytales.forumieren.de

Kurzinfo Norder (Sturm der Nordgipfel)

am Do Nov 09, 2017 11:40 pm
Seit vielen Jahrtausenden leben die Nordmänner und ihre Frauen in den kühlen Berglanden, angrenzend zu ihren etwas kleineren, verbündeten Nachbarn – den Zwergen. Im Nordwesten hingegen stoßen ihre Territorien auf die der ungehobelten Trolle, mit denen es in der Geschichte immer wieder zu Streitigkeiten kam. Durch das Bündnis der stinkigen Riesen mit den Orks, ward es um die Nordgipfel langsam ungemütlich. Und zu allem Übel schien der Landesverwalter und Bürgermeister der Norder nun einer tödlichen Krankheit zum Opfer zu fallen. Eine der vielen weisen Seherinnen verkündete eines Tages, dass nur der Kontakt zu den Donnergöttern das Volk wieder stärken könne und vor den Unruhen der umliegenden Länder schützen würde. Um Kontakt zu den verehrten Donnergöttern der Norder aufzunehmen, bedarf es aber einer umfangreichen Prüfung, mit vielen tödlichen Gefahren. So kam es schließlich, dass der halbgestorbene Bürgermeister mit seinen letzten Atemzügen dazu aufrief, die sieben stärksten Kriegersöhne des Landes auszusenden, die Götteraufgabe zu übernehmen. Ihm selbst half der Aufruf nicht mehr, denn sein Ableben erfolgte unmittelbar im Anschluss. Aber das Volk befolgte den letzten Befehl ihres Führers und sandte genau sieben Kriegersöhne aus. Und auch den sieben entsandten Nachwuchstalenten sollte der Aufruf nicht helfen. Vier erlagen bereits schon ihren Verletzungen, die sie sich im ersten Teil der Götterprüfung zuzogen: Einem Troll im Alleingang den Kopf abschlagen. Die anderen drei bewältigten zumindest diesen Teil der Prüfung. Für sie galt es, den abgeschlagenen Trollhaupt bis zum Gipfel des Donnerberges (dem größten Berg aller Berge) zu bringen, ihn dort zu Verspeisen, ihre Waffe in die Luft zu halten und sich dem ewigen Gewitter, das auf dem Gipfel herrschte zu stellen. Zwei Kriegersöhne starben bei dem Versuch, den Berg zu erklimmen. Der dritte, so munkelt man in den Dörfern, soll es sogar bis zur Spitze des Berges geschafft haben. Allerdings sei er dabei so langsam gewesen, dass der mitgeführte, abgeschlagene Trollkopf bereits vergammelt war und er unmittelbar nach dem Verzehr des Kopfes an einer Lebensmittelvergiftung starb. Die Lage schien aussichtslos, bis sich ein unscheinbarer junger Mann bei einer Dorfkrisensitzung meldete und die Fragen aller Fragen stellte: „Warum sollten eigentlich nur genau sieben Kriegersöhne den Berg besteigen und nicht etwa acht oder neun?“…
Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten